Last-Minute-Geschenkeidee – Basteltipp (Sarah König)

Hallo zusammen!

Es sind nur noch wenige Tage bis Weihnachten. Die großen Besorgungen habt ihr sicher alle erledigt. Doch jetzt fällt euch ein: Mist, da fehlt mir noch eine Kleinigkeit für meine Nachbarin, die immer meine Pakete annimmt. Die Tagesmutter, den Busfahrer – oder ihr seid eingeladen und wollt nicht mit leeren Händen kommen.

Ihr braucht eine Kleinigkeit auf die Schnelle, die hübsch aussieht und trotz aller Einfachheit etwas hermacht.

Das Nornennetzwerk** hat heute für euch den ultimativen Last-Minute-Geschenktipp – eine kleine, feine Bastelei!

„Pizzabox“ für Mini-Rittersport

Was ihr braucht:
  • Tonkarton/Designkarton/Papier – passend mit Motiven oder neutral trotz Saison/Gelegenheit
  • Klebe oder Kleberoller (zB. Tesa)
  • Stift/Stempel/Schere
  • Deko: Sticker, Stanzmotive (klein oder groß), Klebepunkte (zB Doppelseitig 3 mm), farbig passender Karton für ein kleines Schild
  • Am besten noch ein Falzbrett. Wer das nicht hat, kann sich mit einem Lineal und der stumpfen Seite eines normalen Messers behelfen. Oder eine dünne Häkelnadel am Lineal entlang ziehen. Wichtig beim Falzen ist nur, dass man das Material nicht durchschneidet. Je nach Stärke eures Materials könnt ihr die betreffenden Seiten auch einfach umknicken.
Schritt 1:

Maße

Die Pizzabox solltet ihr euch auf dem Karton aufzeichnen. Wenn ihr ein Schneidebrett benutzt, dann benötigt ihr keine Zeichnung, sondern könnt direkt an die bezifferten Maße anlegen und schneiden.
Die Box hat eine Länge von insgesamt 14,5 cm. Eine Breite von 8 cm.

Schritt 1

Schritt 2:

Falzen oder Falten

Rundherum müssen 1,5 cm Rand gelassen werden, dieser wird gefalzt/geknickt.
Eine weitere Falzlinie ist auf der Längsseite nach einer Gesamtlänge von 6,5 cm und nach einer Gesamtlänge von 8 cm nötig. So erreicht ihr auch in der Mitte einen Streifen von 1,5 cm.
Mit einem Falzbrett oder Lineal die 1,5 cm anlegen, die den gesamten Rand umlaufen.
Per Lineal – Mit einem stumpfen Gegenstand am Lineal entlang ziehen und Druck ausüben.
Die Falz soll nur helfen, den evtl. dicken/sperrigen Karton in die richtige Richtung biegen zu können. Wer mit Papier bastelt kann hier einfach falten.

Zweiter Schritt

Schritt 3:

Schneiden

Im Uhrzeigersinn Einschnitte vornehmen. Siehe Nummer 1 – 4. Merken könnt ihr euch: Es ist immer ein kleines Feld, das geklebt wird, und eine längere Seite.

Einschneiden

Die Schnitte 5 und 6 müssen Keilschnitte sein.

Keilschnitte

In der Lasche des Deckels fehlt noch eine Aussparung, die ihr Schneiden oder ausstanzen könnt.

Der Deckel

Wenn ihr noch nicht wisst, welche Seite oben sein wird, dann entscheidet ihr im nächsten Schritt einfach, wo unten ist und holt die Aussparung dann nach.

Schritt 4:

Kleben

Wenn ihr wisst, was ihr wo hin falten müsst, erschließt sich euch schnell, wo nun geklebt wird. Ich benutze dafür die Kleberoller, aber auch flüssiger Kleber oder Klebestifte können funktionieren – je nach Material. Wer zB eine Steampunk-Box baut, der könnte auch tackern.

Die eingeschnitten Laschen werden nach innen geklebt. Die Laschen der Mitte werden am Rand der unteren Hälfte festgeklebt, um dem Boden mehr Stabilität zu verleihen. Wer bis jetzt noch nicht wusste, welche Seite unten ist, entscheidet dies nun und holt unter Schritt 3 die Aussparung am Deckel nach.

Schritt 5:

Deko

Überlegt euch, wie der Deckel gestaltet werden soll. Ein Schild? Ausgestanzte Motive? Sticker? Es gibt tolle Kleinigkeiten zu kaufen, um solche kleinen Aufmerksamkeiten noch zu schmücken. Ich empfehle hier Bastelläden oder 1-Euro-Geschäfte. Ich habe mich bei diesem Beispiel für ein kleines Schild und ein paar winzige Schmetterlinge entschieden. Passt nicht zu Weihnachten? Ach Quatsch! Macht was ihr wollt- es kommt von Herzen und das ist die Hauptsache.

Einfach gut

Das Schild in gewünschter Größe des Deckels zuschneiden/ausstanzen und bestempeln, beschriften – was ihr wollt. Ich wähle zusätzlich kleine Schmetterlinge, die ich mit einer Ministanze ausgestanzt habe und klebe diese direkt auf das Schildchen, das Schildchen wiederum klebe ich leicht schräg auf.

Jetzt kommen kleine Helfer ins Spiel: Abstandshalter, doppelseitig klebende Puffer.

Kleine Helfer

Natürlich könnt ihr das Schildchen ohne Abstandsklebepunkte auch direkt auf den Deckel kleben. Oder sogar ganz weglassen – diese kleinen Boxen sehen auch wunderbar aus, wenn man einfach ein Schleifenband verwendet.

Kleine Überraschung

 

Schritt 6:

Inhalt

Wie der Titel schon sagt, in diese kleine Box passt perfekt ein Mini-Rittersport. Meine Lieblingssorte zum Beispiel.

Mhm, Marzipan

Aber auch andere kleine Köstlichkeiten. Probiert es einfach aus – was nicht passt, müsst ihr zur Not selbst verputzen.
Und wenn die oder der Glückliche es lieber nicht nur süß mag; Geldscheine lassen sich natürlich auf diesem Wege ebenfalls sehr edel verschenken.

Hier noch ein paar Beispiele:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ich wünsche euch viel Erfolg beim Nachbasteln! Vielleicht mögt ihr ja zeigen, wenn ihr diese kleinen Boxen für jemanden bastelt? Wir freuen uns, wenn ihr uns dazu Bilder schickt!

Das Nornennetz wünscht euch allen eine tolle Weihnachtszeit, besinnliche Festtage und erholsame Stunden mit euren Liebsten!

**Autorin des Artikels ist Sarah König