Schreibhilfen: Word Crawls (Janna Ruth)

Eigentlich möchte man meinen, dass Schreiben einem Autor leicht von der Hand gehen sollte. Schließlich werden wir von Ideen nur so bombardiert. Aber wenn wir uns an den Schreibtisch setzen, dann muss erst mal die Musik ausgewählt, Emails gecheckt und natürlich die neusten Nachrichten gelesen werden. Und kaum hat man ein paar Absätze geschrieben, fällt einem ein, dass man ja noch mal Marketing auf allen Kanälen machen könnte, oder vielleicht gucken, ob jemand etwas neues geschrieben hat?

Prokrastination macht eben auch vor Autoren nicht halt – Zweifel übrigens auch nicht – aber zum Glück gibt es die ein oder andere Schreibhilfe: Von Schreibgruppen, die einander motivieren, über Apps wie Write or Die, die deine Wörter löschen, wenn du länger als eine Minute lang nicht schreibst, oder die Browser und bestimmte Programme sperren, hin zu Wortspielen, wie die berühmten WordWars, bei denen man mit anderen um die Wette schreibt.

Word Crawls – die angenehme Art des Schreibens

Mein** persönlicher Favorit sind die Word Crawls oder Schreibreisen. Was das ist? Nun, ein Word Crawl ist eine virtuelle Schnitzeljagd, die aus vielen kleinen und vor allem abwechslungsreichen Aufgaben besteht. Das Beste daran ist aber das Setting, denn diese kleinen Aufgaben sind eingebettet in kleine Geschichten, Reisebeschreibungen und vor allem in euer Lieblingsfandom! Es ist ein Heidenspaß mit Harry Potter Besen fliegen zu lernen und Voldemort zu trotzen, während man seinen Wordcount mit Wörtern füttert oder mit den Supernatural-Jungs durch Amerika zu touren. Ob Buch, Serie, Spiel oder Musical, es gibt für fast alles den passenden Word Crawl. Es gibt sogar ganz spezielle wie den Aufräumcrawl, bei dem man schreibt und nebenbei seine Wohnung aufräumt.

Und das funktioniert! Jede Aufgabe ist so klein, dass man sie mit Leichtigkeit in einem Stück bewältigen kann: Schreibe 10 Minuten oder schreibe 200 Wörter oder tippe 5 Minuten mit geschlossenen Augen. Während der Aufgabe hat man also kaum Zeit, sich abzulenken. Aber die Kürze hat noch einen anderen Vorteil. Wie bei Stückchen Schokolade gönnt man sich gerne noch eins. Und noch eins. Und noch eins. Und plötzlich steht man mit 3000 Wörtern an einem kurzweiligen Abend da. Der Zeitaufwand der einzelnen Word Crawls ist ein wenig unterschiedlich, meist ist man insgesamt 5-6 Stunden beschäftigt und produziert 6-8000 Wörter. Eine Pause ist dank der kleinen Aufgaben dabei jederzeit möglich.

Kurzum, für mich sind Word Crawls dank der kleinen Portionierung, dem hohen Suchtfaktor und der Abwechslung das ideale Schreibwerkzeug, um mit viel Spaß zu hohen Wortzahlen zu kommen. Mittlerweile schreibe ich sogar selbst welche.

Beispiel: Neuseeland Crawl

Falls ihr euch nun fragt, wie genau das aber aussieht, habe ich hier einen kleinen Auszug aus meinem (megalangen) Neuseeland-Crawl:

  1. Northland

2.1. „Kia ora!“ Die Reise beginnt am nördlichen Ende Neuseelands. In den dichten Wäldern dieser Halbinsel stehen noch immer die urtümlichen Kauri-Bäume. Als du staunend den majestätischen „Tane Mahuta“ umrundest, sinnierst du über das Alter dieses Giganten. Schreibe bis zum nächsten Tausender.

 2.2. Auf den geschichtsträchtigen „Waitangi Grounds“ wurde der „Vertrag von Waitangi“ zwischen den Stammesführern der Maori und den englischen Kolonisten ausgehandelt und unterzeichnet. Erfahre alles über dieses entscheidende Kapitel der neuseeländischen Geschichte und beende dein eigenes.

2.3. Immer weiter nach Norden geht es über den tückischen „90 Mile Beach“. Würfle: 1-2: Starker Regen und die Flut haben den Strand unpassierbar gemacht. Die Fahrt entlang des Strands wird vorzeitig beendet. Du folgst dennoch aufmerksam den Erklärungen zu den Muschelfischern. Schreibe 20 min während der Fahrt landeinwärts. 3-4: Der Bus bleibt im Schlamm stecken. Alle müssen mit anpacken um ihn frei zu bekommen. Word War für 15 min. 5-6: Schönstes Wetter. Du genießt die Fahrt am Strand und gehst anschließend Sandrodeln. Sprinte 200 Wörter die Sanddüne hinunter.

2.4. Kap Reinga, der nördlichste Punkt Neuseelands, wo sich die Tasmansee und der Pazifik treffen, ist gleichzeitig auch ein spiritueller Ort für die Maori. Auf einer Steilklippe thront der uralte, niemals blühende Pohutakawa Baum durch den die Seelen der Verstorbenen ihre Reise  ins Jenseits antreten. Schreibe 15 min, während du versuchst die „Three Kings Islands“ am Horizont auszumachen.

2.5. Auf der Rückreise wählst du zwischen den kulinarischen Vorzügen Northlands; Avocados, Tamarillos, Oliven, Honig, Muscheln, oder doch einen der wilden Truthähne? Ordne die ersten drei Ziffern deines Wordcounts in beliebiger Reihenfolge an und schreibe die entsprechende Anzahl Wörter.

Aus Word Crawls können Romane werden: Janna Ruths Debüt Tanz der Feuerblüten

Fragen und Antworten

Wo finde ich Word Crawls?
Die meisten (englischen) gibt es in einem Unterforum auf der NaNoWriMo Seite, archiviert auch im WikiWriMo. Auch die Schreibnacht richtet regelmäßig deutsche Schreibtouren aus. Twitter benutzt das Hashtag #schreibtour.

Muss ich Word Crawls an einem Stück machen?
Nein! Niemand misst deine Zeit oder steht mit der Peitsche hinter dir. Wie alle Schreibwerkzeuge musst du es so einsetzen, dass es dir hilft. Wenn das heißt, dass du jeden Tag nur drei Aufgaben machst oder sogar nur eine, ist das vollkommen okay. Andere preschen an einem (offensichtlich arbeitsfreien) Tag durch.

Kann ich Word Crawls auch mit anderen machen?
Ja, klar – im Forum wird gerne verglichen wie lange jemand gebraucht hat oder wie viele Worte pro Station rausgekommen sind. Zudem bist du bei einigen Aufgaben auf andere angewiesen, wie z.B. WordWar für 15 Minuten.

Und wenn ich alleine bin?
Überlegst du dir, wie du die Aufgaben abändern kannst (z.B. 15 Minuten so schnell wie möglich schreiben, statt mit jemanden zu battlen) oder lässt sie aus.

In meinem Word Crawls steht was von 50-headed Hydra und 3-Digit-Challenge. Was ist das?
Das sind Spezialchallenges aus dem NaNoWriMo-Forum. Dort haben diese einen eigenen Thread, der auch verlinkt sein sollte. Bei der Hydra musst du versuchen 500 Wörter in 5 Minuten zu schaffen. Unmöglich? So ziemlich, macht aber einen Heidenspaß es zu versuchen. Bei der 3-Digit-Challenge musst du die letzten 3 Zahlen des Wordcounts deines Vorposters schreiben (und dann natürlich selbst posten, damit der Nächste wieder zahlen hat – daher der eigene Thread).

Ich hab gesehen, Word Crawls gibt’s auch in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Was hat es damit auf sich?
Manche Word Crawls bieten 2-3 Geschwindigkeiten an, damit niemand überfordert oder unterfordert ist. Eine Aufgabe wie schreibe 300 Wörter in zehn Minuten ändert sich dann zu 200 Wörtern in zehn Minuten oder 400 Wörter in zehn Minuten. So kann jeder in seinem Tempo schreiben.

Okay, das macht Spaß. Kann ich auch selbst welche schreiben?
Klar, nur zu! Schnapp dir ein Thema oder eine Vorlage und leg los! Die anderen freuen sich über neues Material.

** Autorin des Artikels ist Janna Ruth

Kommentar verfassen