Poisonpainter stellt vor: Felslinge #Fabelwesen

Fabelwesen im Nornennetz

Hoch in den Bergen lebt ein Volk von großen Kriegern: die Felslinge. Erschaffen aus Teilen von sieben Erwachsenen, werden Felslinge durch Magie geboren, die einzige Magie, die sie nutzen können. Eine Generation wächst in einer Gemeinschaft auf und erlernt die Kunst des Kampfes. Jede Felsling-Generation muss nach ihrer Ausbildung in ihrem Heimatdorf eine Prüfung absolvieren, die sie in den Stand der Erwachsenen erhebt. Dafür begeben sie sich auf eine Reise und erfüllen verschiedene Aufgaben für verschiedene Leute, bis sie unter ihnen die eine Prüfung finden. Jedoch legt jeder Krieger seine Aufgaben selbst fest und einige gaben sich mit geringen Botengängen zufrieden, während andere sich Kämpfen oder Armeen anschlossen, um in der Schlacht Ruhm und Ehre zu erlangen.

Felslinge, die früher von den Menschen auch als Berg- oder Klifflinge bezeichnet wurden, überragen Menschen und sind dadurch leicht zu erkennen. Für Menschen unverständlich ist allerdings vor allem ihre Physis, da sie durch ihr androgynes Aussehen eher wie Frauen wirken, auch wenn sie sie für Männer halten. Tatsächlich haben Felslinge kein Geschlechtskonzept und verwenden das Pronomen „kin“, um übereinander zu sprechen.

Ein kleiner Teil der Geschichte des Felslings Sasha kann im ersten Teil von „Trinity“ nachgelesen werden, das als Adventskalender von Poisonpainter/Anne Zandt im Jahre 2015 auf ihrem Blog als „Folge dem Charakter“-Geschichte veröffentlicht wurde: Adventskalender (Link extra: https://randompoison.wordpress.com/writings/poisons-advent-calendars/poisons-av15/ ).

Mehr von Anne gibt es auf ihrem Blog: Random Poison( https://randompoison.wordpress.com), Twitter: @Poisonpainter (https://twitter.com/poisonpainter ) oder Facebook: Poisonpainter (https://www.facebook.com/Poisonpainter-593506927326116/ )

Textflash

M. Stadelmann, A. Mirowna, B. Unghulescu, Mikaela Sandberg mit SCHWEIG STILL und IM RAUSCH bei Ullstein. Freie Autorin, Lektorin, Ex-Verlegerin, Hat das #nornennetz mitgegründet

Kommentar verfassen