Nornengestöber im SP-Dschungel

Im April dreht sich bei uns alles um das Thema Selfpublishing. Immerhin haben wir einige erfolgreiche SP-Autorinnen im Netzwerk und finden die Thematik immer wieder interessant und wichtig. Damit ihr euch auch einlesen könnt, haben wir zur #Nornenstöberrunde ein paar wertvolle Links gesammelt. Viel Spaß beim Durchklicken.

Ein Verlagsvertrag ist der Traum vieler Autoren, aber manchmal versteckt sich dahinter ein unfaires Spiel. Wenn ihr mit dem Gedanken spielt, in einem Verlag unterzukommen, denkt daran, auch auf die Bedingungen zu achten. Bei der Autorenwelt findet ihr eine Charta der gerechten Vertragsbedingungen, da solltet ihr unbedingt reinschauen.

Aber auch Selfpublishing ist heute ein durchaus annehmbarer Weg, der Erfolg versprechen kann. Auf der Leipziger Buchmesse hat Marianne Kaindl über die Professionalität im SP-Bereich gesprochen – nachzulesen bei Spubbles.

Nike Leonhard ist Selfpublisherin und kennt die Tücken, aber auch Vorteile. Auf ihrem Blog könnt ihr regelmäßig zum Thema interessante Beiträge finden. Wie wichtig Rückgrat und Selbstbewusstsein für Autoren und speziell SP-Autoren ist, lest ihr hier.

Auch eine nützliche Anlaufstelle ist die Selfpublisherbibel, wo es allerlei Nützliches zum Thema  und immer wieder interessante Infos gibt.

Alle, die sich lieber analog vernetzten, können beim Self-Publisher-Day im Mai in Düsseldorf fündig werden. Workshops, Stände und ein buntes Programm bieten hier direkte Zugänge.

Obwohl das Nornennetz seinem ersten Geburtstag entgegen geht (und eifrig plant), werden wir immer noch regelmäßig gefragt, warum wir denn keine Männer aufnehmen. Liebe Männer, wir haben nichts gegen euch, ihr seid tolle Autoren und spielt oben mit. Lest einfach mal hier rein, dann versteht ihr vielleicht besser, warum wir speziell scheibende Frauen in den fantastischen Genres unterstützen.

 

Kommentar verfassen