Nornengestöber – 08.10.2017

Eine aufregende Woche mit viel NaNo- und Buchmesse-Vorbereitung liegt hinter uns. In unserem neusten Newsletter konntet ihr bereits einen Blick auf laufende und kommende Aktionen werfen. (Hier könnt ihr euch für unseren Newsletter anmelden). Aber nicht nur bei uns wurde fleißig geplant und geschrieben. Im Netz sind wir auf viele lesenswerte Texte gestoßen, die wir euch ans Herz legen. Auf zur Stöberrunde!

Am Dienstagabend startet die Buchmesse in Frankfurt, voller Veranstaltungen, Termine und Gespräche, die Autoren und Blogger, Verlage und Journalisten, Buchmenschen aller Variationen den Kalender füllen. Philipp von Book-Walk hat auch in diesem Jahr wieder einige wichtige zusammengetragen.

Wem das noch nicht genug Infos sind, wer noch zögert oder einfach noch etwas mit Gleichgesinnten in Kontakt treten will, kann an der Blogparade zur Messe von Melusines Welt teilnehmen. Da gibt es allerlei Blogger und auch den ein oder anderen Schreiberling zu entdecken.

Nach der Messe ist nicht nur vor der Messe, sondern auch unmittelbar vor dem National Novel Writing Month. Was wir Nornen so schreiben könnt ihr übrigens unter #NornenNano nachlesen. Vorbereitung und Motivation für die Aufgabe 50 000 Wörter in 30 Tagen zu schreiben, können wir alle aber schon vorher sammeln, denn die Macher von Monstermotivation haben sich dafür eine richtig tolle Begleitung durch den Oktober einfallen lassen.

Wer dabei eine komplette neue Welt erschaffen will, ist bei Janna Ruth genau richtig. Sie erklärt auf ihrer Seite, wie geologischer Weltenbau funktioniert und was dabei zu beachten ist.

Wenn ihr dagegen lieber lesen als schreiben wollt, sei euch der Blogroman von Jule Reichert ans Herz gelegt.

Begeistert waren wir vom Beitrag von Ant1heldin zu „starken“ Frauenfiguren. Absolut richtig, was sie schreibt. Denn „starke“ Frauen meint oft etwas ganz anderes und wird dann doch wieder verdreht.

Auch Geekgeflüster können wir nur zustimmen. Das Feminismusproblem im Young Adult Bereich wird immer größer und doch immer wieder in die Ecke gedrängt. Hier aber nicht. Darum: lesen!

Kommentar verfassen