Eluin: Nachts an Gleis 3. #Halloween im #Nornennetz

Es war still auf dem Bahnsteig. Nur der Wind trieb einige Blätter vor sich her. Die Lichter des letzten Nachtzugs wurden kleiner, bis die Dunkelheit sie verschluckte. Ein Schatten huschte über den Boden und ein Mann in einem langen Ledermantel trat an die Bahnsteigkante. Er ließ den Blick schweifen. Verlassen.

»Dann wollen wir mal«, sagte er und lief zur Treppe. Schritte hallten von den Wänden wider, als er die Stufen hinabstieg. In der Bahnhofshalle war niemand zu sehen. Einzig die Scheinwerfer eines Autos konnte er in der Ferne erkennen.

Zügig trat er zum Fahrstuhl, der am Tag die Passagiere zu Gleis drei brachte. Als er den Schalter betätigte, glitten die Glastüren sofort vor ihm auf. Nun musste er rasch handeln.

Im grellen Licht der Kabine konnte er mühelos die Schrauben an der Schalttafel erkennen. Schnell drehte er eine nach der anderen heraus und ließ sie achtlos fallen

weiterlesen: http://weltenpfad.net


Bildnachweis @eluin

Textflash

M. Stadelmann, A. Mirowna, B. Unghulescu, Mikaela Sandberg mit SCHWEIG STILL und IM RAUSCH bei Ullstein. Freie Autorin, Lektorin, Ex-Verlegerin, Hat das #nornennetz mitgegründet

Kommentar verfassen