Fragefreitag: Welches ist dein Lieblingsgebäck?

Fragefreitag: Welches ist dein Lieblingsgebäck

Willkommen beim Fragefreitag im Nornennetz. Hier beantworten unsere Mitglieder regelmäßig spannende, interessante und auch mal kuriose Fragen. Ihr könnt gerne auf den sozialen Medien unter dem Hashtag #NornenFragefreitag mitmachen. Wir sind auf eure Antworten gespannt.

Anne Zandt aka Poisonpainter: Spekulatius. Gewürzspekulatius.

Diandra Linnemann: Selbstgemachtes Brot – man merkt, dass ich ein Landei bin.

Katharina Ushachov: Je nach Jahreszeit. Im Winter: Spekulatius (mit Mandeln), im Frühjahr Mazzot, im Sommer mag ich kein Gebäck, da ist es mir zu schwer und im Herbst Apfelkuchen.

Elenor Avelle: Zimtsterne. Mein Großvater hat jedes Jahr gebacken und die mochte ich am liebsten. Bislang kamen keine an die meines Großvaterns ran, was vermutlich daran liegt, dass die Sterne nicht nur aus Backzutaten bestanden, sondern auch aus Erinnerungen und dem Feriengefühl.

June Is: Vanillekipferl im Winter und Schokocroissants im Sommer …

Eva-Maria Obermann alias Variemaa: Ich liebe alles, was Zitronenguss hat, Lebkuchen und Nussiges. Mit Marzipan, Zitronat und Orangat kann man mich aber jagen^^

M.D. Grand: Meine Vorlieben schwanken. Mal habe ich Lust auf Käsebrezel, mal auf Schokobrötchen. Mal reichen Butterkekse, mal will ich die viel zu süßen mit übermäßig künstlichem Geschmack. Nur ein Gebäck geht immer: Zupfkuchen.

Michelle Janßen: Spekulatius und Makronen. Am besten frisch von Omas Backblech geklaut.

Janna Ruth: Kekse, am liebsten meine Haselnusssternchen, Mohnkugeln und Shortbread.

Tiphaine Somer Elin: Trockene Kuchen: Marmor, Nuss, Zitrone, Hefezöpfe/strudel – alles was nicht feucht/sahnig oder glitschig ist.

Esther: Gerade in der Weihnachtszeit liebe ich es, die Familienrezepte von Freunden auszuprobieren – aber klassische Vanillekipferl, norwegische Pfefferkuchen und ein Marzipan-Quarkstollen (ohne Orangeat, bäh!) müssen immer dabei sein.

Jasmin Engel: Generell bin ich ein großer Fan von allem süßen Gebäck, das ich jederzeit Schokolade vorziehe, bevorzugt Bananenkuchen, Muffins und Zimtschnecken, im Winter kommen noch Lebkuchen dazu.

Paula Rose: Apfelcrumble mit weihnachtlichen Gewürzen, immer wieder ein göttlicher Genuss.

Esther Wagner alias Kirana: Kekse und Kuchen in allen Variationen – nur bitte laktosefrei und ohne Rosinen.

Anne Colwey: Baumkuchen mit dunklem Schokoladenguss.

Katharina Rauh: In der Weihnnachtszeit vor allem Lebkuchenfiguren, Lebkuchen und Stollen. Ansonsten Apfeltaschen, Nussschnecken, Vanilleschnecken, Krapfen (Berliner, Pfannkuchen was auch immer in eurer Region der Name ist) mit außergewöhnlichen Füllungen, Kuchen aller Art, Torten, Bamberger Hörnla… Ok, ok, vielleicht sollte ich einfach erwähnen, dass mein Vater Bäcker ist und ich einfach ALLES mag 🙂

Kommentar verfassen