Aus Jutta Ehmkes Enzyklopädie: Duduff, das #Fabelwesen

Fabelwesen im Nornennetz

Fußballgroßes Wesen mit flauschigem, pastellfarbenem Fell. Zotteln verdecken die Augenpartie, der flüchtige Betrachter nimmt nur einen breiten Mund wahr, aus dem rechts und links spitze Eckzähne ragen. Duduffs treten in Rudeln auf, bewegen sich hüpfend fort und gelten als neugierig. Glaubt man der Sagenwelt Magiristans, bilden sie den Gegenpol zu den grausigen Schattenalpen, den Vampirmotten und all dem üblen Geschmeiß, das den Ewigen Wald zu einem gefahrvollen Ort macht.

Kurz nachdem der Flusslauf die Richtung änderte, begegnete der Autorin ein solches Wesen. Es war himmelblau und hatte sich einem Menschenkind als Totemtier angeschlossen. Selbst im Land der Eulen, das nicht arm an Wundern ist, sieht man dergleichen nicht alle Tage. – Einen seltenen Schnappschuss der possierlichen Tierchen findet ihr hier: www.amazon.de/eulenland-Jutta-Ehmke/dp/3943948595/

Jutta Ehmke: Eulenland. ISBN-13:978-3943948592, Seitenzahl: 408 Seiten, Taschenbuch, Verlag: Saphir im Stahl

Textflash

M. Stadelmann, A. Mirowna, B. Unghulescu, Mikaela Sandberg mit SCHWEIG STILL und IM RAUSCH bei Ullstein. Freie Autorin, Lektorin, Ex-Verlegerin, Hat das #nornennetz mitgegründet

Kommentar verfassen